6 Tipps für sicheres Online-Banking

3 Min. Lesezeit

6 Tipps für sicheres Online-Banking

Geben Sie Betrügern keine Chance

Rund um die Uhr können Sie Bankgeschäfte schnell und bequem mit Online-Banking erledigen. Beachten Sie dabei ein paar grundsätzliche Regeln, dann ist Online-Banking zu 100% sicher.

Geben Sie Cyberkriminellen keine Chance und schützen Sie sich mit den 6 Tipps von Solaris zuverlässig vor Betrügern.

1. Achten Sie auf die richtige URL

Achten Sie immer auf die Adresszeile in Ihrem Browser, wenn Sie Bankgeschäfte im Internet tätigen. Die URL Ihrer Bank muss immer mit „https“ beginnen. Internet-Adresse der jeweiligen Bank muss stets die gleiche sein.

Gelangen Sie eine Seite, die zwar korrekt aussieht, aber keine vertraute Adresse hat, brechen Sie Ihre Anmeldung sofort ab.

Das „https“ in der Internetadresse zeigt Ihnen eine komplett verschlüsselte Datenleitung an. Das zusätzliche „s“ steht für „secure“ – das bedeutet, dass es sich um eine sichere Seite einer registrierten Organisation handelt.

Die Internetseiten der Partner von Solaris, über die Online-Banking möglich ist, sind immer TLS-verschlüsselt. Aufgrund dieser Verschlüsselung wird sichergestellt, dass niemand während der Übertragung Ihre Daten mitliest, verändert oder kopiert.

2. Verwenden Sie ein sicheres Passwort

Kommen Ihnen diese Passwörter bekannt vor: 123456, 12345678, QWERTZ, und abc123. Sie sind nicht allein, denn das sind weltweit die beliebtesten Passwörter. Cyberkriminelle wissen das natürlich auch.

Geben Sie Betrügern keine Chance und wählen Sie ein sicheres und vor allem einmaliges Passwort für das Online-Banking. Verwenden Sie niemals das gleiche Passwort wie für Ihren Computer oder eine das Smartphone. Ihr oder das Geburtsdatum von Angehörigen ist ebenfalls nicht zu empfehlen.

Hier finden Sie alle Tipps zur Erstellung eines sicheren Passworts

3. Achten Sie auf das verriegelte Schloss

Das Schlosssymbol in der Adresszeile Ihres Browsers zeigt an, ob Ihre Daten sicher übertragen werden. Das Schloss muss dafür immer geschlossen dargestellt sein.

Bei Firefox erscheint im Adressfeld ein Schloss, bei dem Sie mit einem Klick die Website-Verifizierung für die Internetseite angezeigt bekommen. Diese Seite ist vertrauenswürdig und die Datenübertragung erfolgt verschlüsselt.

Im Internet Explorer wird das Adressfeld gänzlich grün hinterlegt – alle Informationen zur Website-Identifizierung bekommen Sie am rechten Ende des Eingabefeldes (Schlüssel-Symbol). Dort finden Sie auch das Sicherheitszertifikat für die aufgerufene Website.

Bei Chrome befindet sich das Schloss-Symbol vor der Adresse der Webseite. Mit einem Klick darauf erhalten Sie weitere Informationen zur sicheren Datenübertragung.

4. Im Zweifel: Online-Banking abbrechen

Zeigt Ihr Browser beim Verbinden mit den Seiten von Partnern von Solaris an, dass ein Schlüssel nicht erfolgreich überprüft werden konnte, wählen Sie sofort „Abbrechen". Denn dann ist nicht garantiert, dass die Verbindung sicher ist.

Melden Sie einen solchen Vorgang bitte sofort dem Customer Support Team von Solaris oder direkt unseren Partnern. Alle nötigen Informationen finden Sie hier Support.

5. Überweisungslimit setzen

Richten Sie in Ihren Online-Banking-Einstellungen ein tägliches Überweisungslimit ein (zum Beispiel 1.000 Euro), damit im schlimmsten Fall nicht das ganze Konto geplündert werden kann.

Sollten Cyberkriminelle doch einmal Ihr Konto leerräumen, erstatten die Banken – auch Solaris – in der Regel den Schaden. Unsere Kunden können auf unseren Service vertrauen.

6. Abmelden aus dem Online-Banking nicht vergessen

Nutzen Sie stets die Funktion „Abmelden“ für Seiten, die nur durch Anmelden erreichbar sind, wie zum beispielsweise den Zugang für Ihr Online-Banking. Es reicht nicht, wenn Sie einfach nur das Browserfenster schließen. Die Datenverbindung zum Online-Banking wird nur durch die Nutzung dieser Funktion zuverlässig unterbrochen.

Dies ist besonders wichtig, wenn Sie einen Rechner benutzen, zu dem mehrere Personen Zugang haben oder Sie in einem öffentlichen Netzwerk im Internet surfen.

Verdächtige Aktivitäten oder Betrugsfall melden?

Betrug melden